Der Bund zahlt unsere Arbeit zu zumindest 50%

Mittels sehr transparenter Businesspläne ermitteln wir den effektiven Liquiditätsbedarf Ihres Unternehmens und stellen die Kapitaldienstfähigkeit dar. Zugleich empfehlen wir das für Ihr Unternehmen passende Programm bzw. suchen - wenn Sie noch keine Hausbank haben - eine Bank. Der Anlass kann unterschiedlich sein:

  • Krise und somit ein Liquidiätsbedarf zur Sicherung des Fortbestehens. Wir unterstützen Sie bei den neuen staatlichen Sonderprogrammen zur Bewältigung der noch lang anhaltenen (Impfstoff kommt frühestens Mitte 2021)  Corona-Krise:
    • Die Kosten übernimmt der Bund: Die Bafa zahlt 100% bis 4.000 € netto (Umsatzsteuer zahlt das Unternehmen, bekommt sie aber auch zurück). Die Beratung muß nicht vor Ort erfolgen - Teamviewer etc. ist machbar. Einfach hier Antrag stellen. Mit dem Antrag muß eine selbst erstellte Datei "Corona betroffen.pdf" hochgeladen werden, in der Sie kurz beschreiben, inwieweit Sie betroffen sind (z.B. Umsatzrückgang 60%). Unsere Bafa-Nr. 151356 Equity Advice GmbH. Nach dem Absenden können wir bereits unverbindlich einen Termin vereinbaren. Wenn Sie die schriftliche Gehnemigung der Beratung erhalten haben, kann es losgehen. Wird dieser versagt (kommt eigentlich nie vor), sagen Sie einfach ab. Typischerweise beträgt die "Wartezeit" zwei Wochen. Das Merkblatt gibt es hier
      Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Missbrauchsdiskussion weisen wir daraufhin, dass wir Wert auf eine qualitativ-hochwertige Arbeit legen. Diese ist mit einem entsprechenden Aufwand für Sie verbunden (Fragen etc.).
    • Warum ist Beratung ratsam? Bei der 100%igen Haftungsfreistellung ist die maximale Darlehenshöhe auf 25% des Vorjahresumsatzes bzw. auf max. 500.000 € bzw. 800.000 € begrenzt (Unternehmen mit < 10 Mitarbeiter bietetn in Bayern z.B. die LfA interessante Darlehen an). Unsere - für Sie - kostenlose Arbeit zeigt Ihnen, ob diese Beträge ausreichen. Zudem ist der Zinssatz dieses Programmes mit 3% recht hoch. Und: Bei diesem Programm darf während der langen Laufzeit von 10 Jahren keine Gewinnausschüttung vorgenommen werden. Dies ist gerade für ältere Inhaber ein Problem, die beispielsweise ihr Unternehmen weitergeben und vorab den aufgelaufenen Gewinn entnehmen möchten. Auch darf die Vergütung des Geschäftsführers während der Laufzeit 150.000 € p.a. nicht überschreiten.
      Der Staat bietet bekanntlich auch höhere Kredite an, doch haben diese einen Haken: Die KfW übernimmt nur 80% bzw. 90% des Risikos. Die Sicherheitenprüfung seitens der Hausbank ist streng, geht sie doch mit ins Risiko. Auch aus diesem Grund kann Unterstützung bei der Antragstellung hilfreich sein, noch dazu, wenn sie nichts kostet.
      Diese Darlehensvarianten können auch bei einer Darlehenshöhe bis 500.000 € bzw. 800.000 € (s.o.) sinnvoll sein, können auf Grund der niedrigeren Zinssätze so doch etwa 10.000 € p.a. gespart werden. Allerdings sind auch die unterschiedlichen Laufzeiten der Kredite zu berücksichtigen sowie der mittelfristige Bedarf an Ersatzinvestitionen. Auch wenn schnell Liquidität benötigt wird, handelt es sich bei diesem Kredit auch um eine strategische Entscheidung. Ein weiteres Darlehen in der Folge wird nur schwer erhältlich sein.
    • Die KfW-Programm incl. hoher Haftungsfreistellung gelten nicht für "junge Unternehmen" (auch nicht für konstruierte junge Unternehmen - Stichwort Nachfolge), hier kennen wir weitere Möglichkeiten.

 

Der erwähnte Businessplan besteht aus Text (z.B. Vorstellung des Unternehmens/ seines Geschäftsmodells) sowie aus diversen Tabellen, die miteinander verbunden und somit integriert sind (Ergebnisplanung/ Plan-Bilanzen/ Liquiditätsplanung). Ziel ist dabei zu informieren und Vertrauen und im Idealfall auch ein wenig Herzblut beim Betrachter zu wecken. 

 

Branchenschwerpunkte gibt es eher nicht, wohl aber eine große Erfahrung in fast allen Branchen. Wenn ein Unternehmer seine Branche nicht kennt, gibt es eher ein anderes Problem, so die Erfahrung. Die typische Größe der betreuten Unternehmen beginnt bei 0,5 Mio€ und endet bei etwa 100 Mio€ mit Schwerpunkt 5 bis 20 Mio€. 

 

Gerne wird über die Berichtserstellung hinaus geholfen, z.B. durch Begleitung bei Bankterminen oder auch richtig aktiv durch die Suche nach neuen/ weiteren (Fremd-) Kapitalgebern.

 

 

Dipl. Oec. Guido Bruch (Studium in Duisburg & St. Gallen) hat während der großen Finanzkrise 2008 zahlreichen Unternehmen die häufig dringend benötigte Liquidität verschafft. Jedes von ihm betreute Unternehmen wurde finanziert. Der Zeitaufwand je Unternehmen betrug i.d.R. nur 1-2 Tage. 

Er ist sich bewußt, dass es für den Unternehmer in Krisenzeiten fast immer um die persönliche Existenz geht. Ähnliches gilt natürlich auch für die Mitarbeiter, auch wenn sie nicht haften.

 

Sein Einsatz ist grundsätzlich auch auch fernmündlich (via Teamviewer etc.) möglch. Vorab sollte er aber die wichtigsten Unterlagen (Bilanz, BWA, Summen- und Saldenliste) erhalten haben. Dann kann bei geteiltem Bildschirm gemeinsam gearbeitet werden.

 

Auch am Wochenende: 089/ 189 378 77-0 (nach kurzer Zeit werden Sie auf das Handy weitergeleitet)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Equity Advice Unternehmensentwicklung GmbH