Unternehmensbewertung bei Zugewinngemeinschaft
Unternehmensbewertung bei Zugewinngemeinschaft

Unternehmensbewertung bei Zugewinngemeinschaft

Nicht jedes Unternehmer-Ehepaar hat einen Ehevertrag geschlossen. Im Falle der Scheidung kann es daher sehr komplex werden. Denn der objektive Wert des Zugewinns während der Zugewinngemeinschaft muß ermittelt werden. Dies betrifft sowohl Unternehmenswerte wie auch das Privatvermögen (Immobilien etc.). Bei der Unternehmensbewertung muß einerseits der Wert zum Endzeitpunkt der Ehe berücksichtigt werden, aber auch der zu Beginn der Ehe. Der Anfangswert muß wieder wiederum um die aufgelaufene Inflation erhöht werden. Die Ermittlung des Zugewinnausgleichs bei Immobilien ist ebenfalls sehr komplex und auch kritisch (Immobilienboom).

Zugleich sind die Erwartungen an dem Zugewinn typischerweise sehr hoch. Ein Partner sieht primär das (scheinbare) Vermögen, der andere Partner die Bankkredite dahinter. Hinzu kommt, dass die fälschliche Nennung eines zu hohen Zugewinns im Streitfall die Gerichts- und Anwaltskosten unnötig und massiv erhöht. Eine frühzeitige Objektivierung des tatsächlichen Wertzuwachses ist daher sehr sinnvoll.

Bei der Bewertung geht es nicht nur um Fachwissen, sondern auch die Fähigkeit komplexe Strukturen schnell zu begreifen und auch um die Fähigkeit Bilanzen richtig zu lesen oder Immobilien im Kontext zu sehen.

Unser Grundansatz – alles so transparent wie möglich darzustellen – hat sich auch hier bewährt. Denn erfahrungsgemäß ist der potentielle Streitwert sehr hoch.

Wir unterstützen hier sowohl die Betroffenen wie auch ihre Anwälte oder Steuerberater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner